Akne ist einfach nur lästig und zwar egal, in welchem Alter, denn keiner mag gerne mit einem Gesicht herumlaufen, welches von Pickeln und Pusteln gezeichnet ist.

Auch ich gehöre zu den Personen, die leider nicht mit einer besonders reinen und feinen Haut gesegnet sind. Wer unter Akne leidet, weiß vermutlich, was für einen Leidensweg man dann mitunter hinter sich hat. Unreine Haut und Pickel können einem ganz schön das Leben schwermachen. Bis man die für sich richtige Hautpflege gefunden hat, kann es dauern. Und währenddessen heißt es immer wieder: Geduldig sein, dem x-ten Mittelchen eine Chance geben und nach ein paar Wochen Testphase kommt dann immer und immer wieder die Erkenntnis, dass auch dieses Hautpflegemittel nicht den gewünschten Erfolg zeigt. Die Pickel sind hartnäckig und bleiben einem erhalten. Auch ein Besuch beim Hautarzt brachte zumindest bei mir nicht den durchschlagenden Erfolg. Meistens bekommt man hier irgendwelche Produkte, die letzten Endes recht aggressiv zur Haut sind und diese austrocknen, ohne dass sich am Hautbild etwas gravierend verändern würde.

Auch mit den oft so hochgepriesenen Hausmitteln kam ich nicht wirklich weiter. Egal, ob Zahnpasta, Teebaumöl oder Apfelessig – wie es jemand schaffen kann, damit seine Hautprobleme oder sogar eine Akne in den Griff zu bekommen, ist mir gänzlich schleierhaft.

Ich habe also tatsächlich fast alles probiert, was mir irgendwie sinnvoll erschien oder was in den Internetforen so angepriesen wurde – alles mehr oder weniger ohne Erfolg. Dennoch bin ich heute frei von Akne.

Irgendwann nämlich bin ich auf ein eher unbekanntes Mittel gestoßen: Das CBD Öl. Erste Erfahrungen mit CBD waren, so konnte ich es lesen, durchweg gut. CBD wirkt entzündungshemmend, was ja generell schon mal gut ist bei aknegeplagter und unreiner Haut. Dennoch war sich skeptisch. Schließlich sind die anderen Hautpflege Produkte, die ich allesamt durch habe, ebenfalls entzündungshemmend, so hieß es zumindest.

Was ich mit CBD Öl für Erfahrungen machen konnte, das erfahrt ihr im nachfolgenden Bericht.

CPD Öl, meine Erfahrungen – was genau bewirkt es?

Der Durchbruch kam dann bei mir tatsächlich mit dem besagten Öl. Bei CBD Öl handelt es sich um ein Öl, welches aus der Hanfpflanze gewonnen wird. Schon seit über 500 Jahren kommt die Hanfpflanze medizinisch zum Einsatz – und zwar nicht nur bei Hautproblemen, sondern auch bei anderen Symptomen.

In der Hanfpflanze, so fand man heraus, stecken fast 500 Bestandteile und vor allem die antientzündliche Wirkung ist im Zusammenhang mit Hautproblemen ausschlaggebend.

Laut neuester Studien – und ich persönlich kann das anhand meiner Erfahrungen nur bestätigen – kann CBD die Überproduktion von Talg regulieren und kommt somit immer häufiger bei einer Akne Behandlung zum Einsatz.

Keine Sorge: dieses Öl ist völlig legitim käuflich zu erwerben. Außerdem besitzt es, auch hier kann Entwarnung gegeben werden, keinerlei berauschende Wirkung. Das darin enthaltene Cannabidiol ist für Rauschzustände nicht verwendbar und deswegen auch ganz legal.

CBD Erfahrungen bei der Anwendung

CBD Öl wird direkt auf die Haut aufgetragen und hemmt dann die Lipidproduktion der Haut. Dennoch, und das ist ein entscheidender Vorteil anderen Akne-Mitteln gegenüber, meine Erfahrung: CBD trocknet die Haut dabei nicht aus. Wird dies nämlich ausgetrocknet, kann das dazu führen, dass sie nur noch mehr Talg produziert. Das Ergebnis ist also eher kontraproduktiv.

Bei mir zeigte sich der positive Effekt jedenfalls recht schnell. Nebenwirkungen konnte ich absolut keine feststellen, da die Verträglichkeit wirklich gut ist.

Im Gegensatz zu den vielen anderen Mittelchen, die ich vom Arzt verschrieben bekam oder mir kaufte, ist dieses hier ein reines Naturprodukt.

Das Hautgefühl nach dem Auftragen ist wunderbar, die Haut fühlt sich weich an, mit genügend Feuchtigkeit versorgt und die lästigen Pickel gingen nach und nach zurück. Genauso wie man sich das von eine guten Hautpflege auch wünscht.

Meine Erfahrungen mit CBD sind ausgesprochen positiv. Ich für meinen Teil kann das CBD Öl also jedem aknegeplagten Menschen nur wärmstens ans Herz legen.