Das Online Magazin zum Thema Männerpflege

Aloe Vera gegen Haarausfall – was es kann und wie es wirkt

Haarverlust kann ganz unterschiedliche Ursachen haben. Häufig steckt ein genetischer Haarausfall dahinter, aber nicht immer. Im Falle des genetischen Haarausfalls spricht man von androgenetischer Alopezie. Er betrifft zwei Drittel der Männer und fast jede zweite Frau. Er ist die häufigste Form von Haarausfall.

Beim Mann tritt der Haarausfall jedoch etwas anders in Erscheinung als bei der Frau: hier zeigen sich zuerst Geheimratsecken an der Schläfe und eine Glatzenbildung am Hinterkopf, wohingegen bei Frauen die Haare im Scheitelbereich lichter werden. Auch in jungen Jahren kommt es immer mal wieder zu verstärktem Haarausfall mit unterschiedlicher Ursache.

Egal, um welche Form es sich handelt: Wer unter Haarausfall leidet, leidet tatsächlich. Denn schwindendes Haupthaar ist nicht nur eine Frage der Optik. Wir verbinden mit vollem Haar Vitalität, Jugend und Gesundheit, wohingegen lichtes Haar schlichtweg ein Zeichen für Alterung ist. Es ist also naheliegend, dass derjenige, der unter Haarausfall leidet, gerne etwas dagegen tun möchte.

Die Frage ist nur: Was? Muss es immer gleich der Griff zum Haarwuchsmittel aus der Apotheke sein? Nein, das muss es nicht. Allerdings stellt sich zuerst einmal die Frage, worin der Haarausfall genau begründet ist. Ob irgendwelche Mängel dahinter stecken, das kann nur der Arzt anhand eines Blutbilds herausfinden.  

Fakt ist, dass es auch einige Mittel aus der Natur gibt, mit denen sich das Problem Haarausfall ganz sanft und natürlich angehen lässt. Und das teilweise sogar mit guten Erfolgsaussichten.

Die Aloe Vera Pflanze dürfte den meisten von uns zumindest namentlich ein Begriff sein. Dass sie aber auch sehr effektiv sein kann bei Haarausfall, das wissen vermutlich nur die wenigsten. Aloe Vera gegen Haarausfall könnte also ein echter Geheimtipp sein. Als Saft, Drink oder Gel – welches dieser Mittel ist wirkungsvoll und vor allem warum?

Was genau ist Aloe Vera?

Aloe Vera ist eine Pflanze, die vorwiegend aus Wasser besteht. Darüber hinaus beinhaltet sie aber noch sehr viele weitere wichtige Inhaltsstoffe wie zum Beispiel Zink, Magnesium, Vitamin C und Vitamin E. Insgesamt stecken ganze 200 gesunde Inhaltsstoffe in dieser kaktusähnlichen Pflanze.

Generell wirkt Aloe Vera feuchtigkeitsspendend und vitalisierend. Sie gilt als sehr vielseitige Heilpflanze und kann auch für diverse Hautprobleme verwendet werden.

Aloe Vera wächst ursprünglich auf der arabischen Halbinsel, wurde aber irgendwann von den Ägyptern nach Griechenland und Asien gebracht. Sie genießt mittlerweile seit mehr als 600 Jahren den Ruf als Heilpflanze.

Wie wirkt Aloe Vera gegen Haarausfall?

Der Saft der Aloe Vera Pflanze versorgt die Kopfhaut mit Feuchtigkeit. Es ist nämlich eine zwingende Voraussetzung für gesundes Haar, dass die Kopfhaut mit ausreichend Feuchtigkeit und Nährstoffen versorgt wird. Aloe Vera beinhaltet eine Menge Vitamine und Mineralien, die auf die Kopfhaut eine beruhigende Wirkung haben.

Noch ein weiterer Faktor kommt hinzu: In Aloe Vera steckt ein Wirkstoff, der speziell gegen Haarausfall wirkt. Es handelt sich dabei um Beta Sitosterin, ein pflanzliches Phytosterol, welches eine hormonähnliche Wirkung hat. Es fördert die Durchblutung der Kopfhaut.

Darüber hinaus wirkt Aloe Vera auch auf die vorhandenen Haare positiv. Sie werden mit einer extra Portion an Feuchtigkeit versorgt und glänzen nach der Behandlung besonders intensiv. Strapazierte Haare wirken durch Aloe Vera Gel nach der Anwendung weniger spröde und trocken.  Auch wer eine Infektion auf der Kopfhaut hat, kann diese mit Aloe Vera behandeln.

Aloe Vera kann sogar dann gegen Haarausfall wirken, wenn dieser durch eine Mangelernährung begründet ist. Leidet der Betroffene etwa unter Kaliummangel, tut die Kaliumversorgung durch Aloe Vera besonders gut. Sie kann möglicherweise den Haarwuchs wieder anregen.

Welche Aloe Vera Produkte gibt es gegen Haarausfall?

Aloe Vera gegen Haarausfall kann sowohl innerlich als auch äußerlich angewendet werden.

Zur äußerlichen Anwendung bietet es sich an, den Aloe Vera Saft, der direkt aus der Pflanze austritt, auf die Kopfhaut aufzutragen. Mit diesem Aloe Vera Saft wird dann die Kopfhaut sanft einmassiert und die gesunden Inhaltsstoffe sollten 1-3 Stunden lang einwirken. Erst dann darf der Saft abgewaschen werden. Alternativ zum Saft direkt aus der Pflanze kann auch ein Aloe Vera Gel angewendet werden, welches es im Handel zu kaufen gibt. Hierbei ist allerdings darauf zu achten, dass der Anteil an Aloe Vera möglichst hoch ist.

Wer Aloe Vera nicht direkt auf die Kopfhaut auftragen möchte, kann alternativ das Gel auch einnehmen. Dafür gibt es spezielle Trink Gels bzw. Aloe Vera Saft zum Einnehmen. Es handelt sich dabei um den puren Saft der Pflanze, der einen besonders hohen Aloverose Gehalt aufweist. Dieses Getränk wirkt von innen: Es kann zum Beispiel optimal als Ergänzung zu einer gesunden Ernährung angesehen werden und wird darüber hinaus gerne dazu verwendet, den Köper zu entschlacken und von Schadstoffen zu befreien. In der Schwangerschaft jedoch ist von der Einnahme des Aloe Vera Safts abzusehen.

Egal, um welches Produkt es sich handelt – das Gel zum Auftragen oder den Saft zum Einnehmen – beide haben den großen Vorteil, dass es keinerlei Nebenwirkungen gibt.

Fazit

Aloe Vera kann als natürliches Mittel gegen Haarausfall durchaus wirkungsvoll sein. Die Pflanze besitzt eine große Menge an Antioxidantien, Vitaminen und Mineralstoffen, die die Kopfhaut optimal versorgen und möglicherweise den Haarwuchs wieder in Gang bringen. Die aktiven Inhaltsstoffe stimulieren die Regeneration der Zellen und des Gewebes und stimulieren somit die Haarwurzeln. Aloe Vera ist eine günstige Möglichkeit, um dem Haarwuchs wieder auf die Sprünge zu helfen. Der Vorteil: Aloe Vera ist im Gegensatz zu einigen anderen Haarwuchsmitteln völlig natürlich und hat somit keinerlei Nebenwirkungen.

 


 

Werbung / Verweislinks (*): Die mit Sternchen gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Die Seite finestman.de nimmt am Partnerprogramm von Amazon Teil – weitere Informationen hierzu im Impressum. Wenn Sie auf so einen Verweislink klicken und über diesen Link einkaufen, bekommen wir von Ihrem Einkauf eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis jedoch nicht.

Disclaimer Erfahrungen und Kundenbewertungen (**): Die bereitgestellten Inhalte sind neutral und stellen keine Empfehlung dar. Sie ersetzen keine fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker. Die Erfahrungsberichte und Erfahrungen mit den Produkten und Wirkstoffen können je Mensch unterschiedlich sein und sind nicht pauschalisiert werden. Es wird empfohlen für eine medizinische Diagnose einen Arzt aufzusuchen. Es kann keine Garantie auf Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität gegeben werden.