Das Online Magazin zum Thema Männerpflege

Männer aufgepasst: Der perfekte Ratgeber nach der Haarentfernung

Männer lassen heute gerne den Bart im Gesicht sprießen, doch am Körper darf es glatt sein. Damit die Haut eine entsprechende Pflege erfährt, gibt es diverse neue Produkte und Tipps für ein schönes abgerundetes Wohlfühlergebnis. Die Haarentfernung birgt bei Männer leider die Gefahr von anschließenden Rötungen und Pickelbildung.

Unangenehm sind die eingewachsenen Haare. Der Umgang mit Wachs oder Epilierer verursacht oftmals dieses Symptom. Der Rasierer raut die Hautoberfläche mit auf. Die Haut wird strapaziert und herausgefordert.

Ursache für die Pickelchen und Hautirritationen sind die abgestorbenen Hautzellen, welche den Haarkanal verstopfen. Dies lässt sich nachhaltig vermeiden durch eine entsprechende Pflege. Selbstverständlich darf das Gesicht trotz der Trendbewegung „Bart“ eine gründliche Rasur erfahren und gepflegt werden. Es herrscht bei der Optik der Männer eine Vielseitigkeit wie schon lange nicht mehr. Die Männer sind bereit sich zu pflegen, den Körper zu rasieren und entsprechende Produkte zu verwenden. Die Tempostückchen auf den leicht blutenden Stellen sind keine Lösung und können Entzündungen verursachen. Die Pflege vorher und nachher ist gefragter denn je.

In den 70er Jahren waren Brusthaare noch „In“. Niemand hätte an eine entsprechende Rasur gedacht, es wäre eher verpönt gewesen. Die Zeiten haben sich geändert und das ist gut so!

Heute wird glatt rasiert am Körper. Damit die Haut anschließend schön aussieht, gehört die perfekte Pflege hinzu. Die Vorbereitung ist ein wichtiger Vorteil dabei. Eine schöne Brust sollte nicht von Pickelchen übersät sein und stundenlanges Warten, dass die Haut sich vor dem Sonnenbad am See beruhigt hat, ist nicht Sinn der Sache. Es darf und soll schnell gehen.  Wenn die Haut regelmäßig gepflegt wird, verschwinden Rötungen schneller. Wenn die Haut mit reichlich Feuchtigkeit täglich versorgt wird, bildet sie eine gesunde Grundlage für jegliche Haarentfernungen und das gesamte Prozedere endet weniger mit unschönen Irritationen.

Reizung der Haut und hilfreiche Produkte

Die regelmäßige Rasur reizt die Haut ohne Pflege unweigerlich. Die Klinge kann noch so vorsichtig angesetzt werden, doch kommt es immer wieder zu leichten Verletzungen. Dies ist nicht zu vermeiden und dann sollten anschließend die entsprechenden Produkte griffbereit sein. Nicht nur durch Klingen, auch durch Wachs und Enthaarungscremes findet eine Reizung der Haut statt. Empfindliche Haut der Männer wird durch Enthaarungscreme mit chemischen Zusätzen ebenso stark gereizt.

Empfehlenswert sind Produkte mit Panthenol, Aloe Vera, Kamille oder Allantoin. Die Irritationen der Haut werden deutlich geringer ausfallen als ohne Pflegeprodukte. Damit der Haarkanal nicht so leicht verstopft wird, empfehlen sich ebenso für Männer Peelings. Ein Gesichts- und Körperpeeling reinigt gründlich. Das Peeling kann praktisch unter der Dusche angewandt werden. Jedoch niemals nach der Rasur ein Peeling durchführen. Zudem erwirkt ein regelmäßiges Peeling ein schöneres Hautbild. Es reicht völlig aus, das Peeling für Männer einmal in der Woche durchzuführen. Mehr als höchstens zweimal ist auf keinen Fall empfehlenswert. Die Haut würde dadurch empfindlicher werden.

Optimale Vorbereitung zur Haarentfernung

Zur Haarentfernung sollte immer ein Rasierschaum oder Gel verwendet werden. Beim Epilieren sollte drauf geachtet werden, dass die Haut auf den Anwendungsvorgang vorbereitet wird. Epilieren ist nicht gerade angenehm und oftmals sogar schmerzhaft. Es gibt Cremes, welche den Hautbereich leicht betäuben. Auf jeden Fall ist ein Peeling vorher ratsam sowie die betreffenden Stellen vor der Haarentfernung zu kühlen. Des Weiteren ist Feuchtigkeit sehr wichtig. Tägliches eincremen macht die Vorgänge auf Dauer schmerzfreier.  Wird ein Wachs verwendet, sollten die zu behandelnden Stellen fettfrei sein. Am besten mit einem Gesichtswasser die Hautpartien reinigen.

Um das Einwachsen der Haare zu vermeiden gibt es spezielle Cremes.

Neue Produkte nach der Haarentfernung

Neue Produkte sind auf den Markt gekommen. Die Inhaltsstoffe sind teils zusammengestellt aus Kamille, Panthenol, Teebaumöl und Süßholzwurzel. Bei regelmäßiger Anwendung findet hier ein spürbarer Rückgang der Problematik statt. Es kann am ganzen Körper nach der Rasur eingesetzt werden. Gleichzeitig spenden die Cremes viel Feuchtigkeit.

Ein neues Produkt ist InTHim. Wurde bei der TV-Sendung „Höhle der Löwen“ vorgestellt. Intim & Body Comfort. Die Rötungen und Pickel werden nach der Rasur verhindert. Es besitzt entzündungshemmende Wirkung. Dank Teebaumöl hat das Produkt für Männer eine natürliche antibakterielle Wirkung. Es ist ganz frei von Parabene und Allergene Duft- und Farbstoffe. Für empfindliche Männerhaut besonders geeignet.

Oder das LR ALOE VIA Aloe Vera Men, ein Aftershave Balm und fürs Gesicht anzuwenden. Wirkt durch Bio-Weißer-Tee-Extrakt und Aloe Vera. Rasche beruhigende Wirkung und spendet Feuchtigkeit.

Produkte, welche nicht ph-neutral sind, sind nicht zu empfehlen. Vermeiden Sie ebenso alkoholhaltige Produkte, diese trocknen die Haut aus.

Produkte, welche eine neue Haarbildung verlangsamen sollen, sind eher kritisch zu betrachten.

Pflege nach der Rasur ist generell das A und O. Was der Babyhaut gut tut, kann für einen Erwachsenen nicht verkehrt sein. Auch Babyöl eignet sich nach der Rasur. Männer, welche den Geruch nicht mögen, sollten auf die neuen Produkte zurückgreifen, welche für die optimale Pflege nach der Haarentfernung sorgen.

Auftragen der Pflegeprodukte

Die Cremes sollten immer dünn aufgetragen. Mehr benötigt es nicht. Bei einem dicken Auftragen der Pflegeprodukte kann die Haut nicht atmen und die Poren werden verklebt. Mit dem Auftragen sollte die Pflege leicht einmassiert werden. Zugleich wirkt die Pflege wie eine leichte Erfrischung.

Mit diesen Tipps und Produkten darf der Sommer kommen.