Eine Erkältung ist lästig, egal, ob sie nun im Sommer oder im Winter zuschlägt. Wer erkältet ist, fühlt sich angeschlagen und schlapp, leidet unter Hals- und Gliederschmerzen, mitunter auch an erhöhter Temperatur oder Fieber. Mittel gegen Erkältung gibt es wie Sand am Meer. Nur: Welche sind wirklich effektiv? Wie sieht es aus mit Grippe Hausmitteln? Wie geht man also am besten bei einer Grippe Behandlung vor?

Zuallererst ist es wichtig, die Grippe von der Erkältung abzugrenzen. Auch wenn man umgangssprachlich bei einer Erkältung fast immer von Grippe spricht, ist dies nicht dasselbe. Auch sind die Symptome bei einer Magen-Darm-Grippe mitunter ähnlich, aber doch deutlich voneinander abzugrenzen.

Unterschied Grippe und grippaler Infekt

Fast immer, wenn die Rede von einer Grippe ist, ist damit der grippale Infekt gemeint. Denn unter einer echten Grippe versteht man eine schwere Krankheit, an der vor allem ältere und immunschwache Menschen im schlimmsten Falle sterben können.

In der Regel wird es sich also um eine Erkältung handeln und eben nicht um eine Grippe.

Grippe Anzeichen, Grippe Symptome: Schnupfen, Halsschmerzen &Co.

Die Anzeichen für die echte Grippe treten sehr schnell und sehr heftig auf. Der Betroffene leidet unter starken Gliederschmerzen und meistens hohem Fieber.

Eine Erkältung beginnt hingegen eher schleichend mit den typischen Symptomen Halsschmerzen, Schnupfen oder verstopfter Nase und Husten.

*
proSan Immun Kapseln, Abwehrkräfte & Immunsystem stärken, Erkältung vorbeugen - Nahrungsergänzung: Vitamine, Spurenelemente, Granatapfel-Polyphenole, Traubenkern-OPC, Bioflavonoide & Carotinoide*
  • einer Erkältung vorbeugen, bei akuten und chronischen Infektionen und Entzündungen, nach einer Chemo- oder Strahlentherapie, nach schweren Erkrankungen und/oder Operationen (zur Rekonvaleszenz)

Grippe Impfung – sinnvoll oder nicht?

Ob eine Impfung gegen Grippe nun sinnvoll ist oder nicht muss im Endeffekt jeder für sich selbst entscheiden. Die einen schwören darauf, während andere absolut nichts davon halten.

Fakt ist, dass die Grippe Impfung vor allem für ältere Menschen empfohlen wird und für jene, die viel im Kontakt mit anderen möglicherweise erkrankten Menschen sind. Aber auch dann kann mit einer Impfung niemals ein vollständiger Schutz erreicht werden, denn mitunter tritt der Erreger kurze Zeit später in neuer Form auf und kann dann trotz Impfung „zuschlagen“.

Wie lange ist eine Erkältung ansteckend?

Man vermutet, dass derjenige, der Erkältungsviren aufgeschnappt hat, schon 2 Tage vor Ausbruch der Erkältung ansteckend ist. Besondere Ansteckungsgefahr besteht in den ersten 2-3 Tagen, nachdem die ersten Grippe Symptome aufgetreten sind, danach lässt die Ansteckungsgefahr immer mehr nach. Aber gerade wer viel hustet, verteilt Bakterien. Deswegen gilt: Am besten in die Armbeuge husten und Hände häufig waschen. Wer auch unter Schnupfen leidet, sollte keine waschbaren, sondern nur Einmaltaschentücher verwenden und nach einmaligem Gebrauch am besten gleich entsorgen.

Erkältung: Halsschmerzen bekämpfen

Vor allem die Halsschmerzen machen vielen Betroffenen zu schaffen. Das Schlucken bereitet große Schmerzen, was das Essen und Trinken so richtig verleidet. Gegen Halsschmerzen helfen Halspastillen aus der Apotheke, auch Salbeibonbons und Salbeitee versprechen Linderung. Eine andere Möglichkeit ist das Gurgeln mit antiseptischer Lösung oder mit Salzwasser.

Grippostad C Hartkapseln, 24 St. Hartkapseln*
  • Wirkstoffe: Paracetamol, Chlorphenamin u.a.

Was hilft schnell gehen Erkältung? Omas Hausmittel gegen Erkältung

Auf der Suche nach einem Mittel gegen Erkältung gibt es in der Apotheke und der Drogerie eine riesige Auswahl.

Aber auch Erkältungs-Hausmittel versprechen Linderung. Schon Oma wusste genau, was zu tun ist, wenn sich mal wieder die ersten Grippe Symptome zeigen.

Auch interessant:
Die Top 5 pflanzliche Schlafmittel

*

Nachfolgend die 5 besten Mittel gegen Erkältung, für die kein Gang in die Apotheke nötig ist.

Erkältung Hausmittel Nummer 1: Ingwer

Ingwer ist das Erkältung Hausmittel Nummer 1. Er hilft sowohl prophylaktisch als auch dann, wenn die Erkältung bereits in vollem Gange ist. Diese Knolle enthält viele Vitamine, darüber hinaus auch Eisen, Kalzium und Kalium. Vor allem aber sind die darin enthaltenen ätherischen Öle von Bedeutung, wenn es um die Bekämpfung von Grippesymptomen geht. Am effektivsten ist es, wenn der Ingwer in kleine Scheiben geschnitten, mit kochendem Wasser übergossen und als Tee getrunken wird.

Erkältung Hausmittel Zwiebel

Zwiebeln wirken schleimlösend, so sagt man. Deswegen kann eine Zwiebel dabei helfen, hartnäckigen Schleim abzuhusten. Besonders hilfreich ist dabei Zwiebelsirup. Bei dem eine gewürfelte Zwiebeln mit Zucker bestreut und dann stehen gelassen wird. Bei Ohrenschmerzen wirken Wickel mit erwärmter Zwiebel, die direkt auf das Ohr gelegt werden.

Vitamin C und Zink

Diese beiden Wirkstoffe sind regelrechte Immunbooster. Sie wirken vor allem präventiv, sollten aber auch während der Erkältung am besten in etwas höherer Dosis eingenommen werden. Sie stabilisieren das Immunsystem und helfen somit effektivem Organismus bei der Bekämpfung der Viren.

Angebot
NATURE LOVE Zink - 25mg - 365 Tabletten im Jahresvorrat. Premium: Laborgeprüftes Zink-Bisglycinat (Zink Chelat) von Albion. Hoch bioverfügbar und vegan. Hochdosiert und hergestellt in Deutschland*
  • HERVORRAGENDES PREIS-LEISTUNGSVERHÄLTNIS: 365 Tabletten mit 25 mg elementarem Zink pro Tablette im Jahresvorrat. Premium Rohstoff von Albion. Die Bioverfügbarkeit von Zink-Bisglycinat ist um ca. 40% höher als von Zinkgluconat. Darüber hinaus ist...

Meerrettich

Tatsächlich ist Meerrettich – allerdings pur und nicht in Form von Sahnemeerrettich – äußerst hilfreich und effektiv, wenn man die Nase wieder frei bekommen will.

Salbei

Salbei ist das Erkältungs Hausmittel der Wahl, wenn es darum geht, lästige Halsschmerzen zu bekämpfen. Dazu am besten mit Salbeitee gurgeln. Außerdem regt er das Schwitzen an, was ebenfalls das Bekämpfen der Viren unterstützt.

Lesenswert:
Ratgeber Erkältung – was wirklich dagegen hilft

*

Die genannten Hausmittel gegen Erkältung haben im Normalfall keine Nebenwirkungen und können somit bedenkenlos eingesetzt werden. Dennoch können diese Ratschläge einen Arztbesuch niemals ersetzen. Nur er kann mit Bestimmtheit sagen, ob es sich um eine Grippe, eine Magen Darm Grippe oder um einen grippalen Infekt bzw. eine Erkältung handelt und dementsprechend eine Grippe Behandlung einleiten.